WAS IST MERINOWOLLE?

Merinowolle ist eine natürliche Faser vom Merinoschaf.
Sie ist dünner und weicher als normale Wolle und lässt sich daher direkt auf der Haut tragen.
Wenn man Merinowolle direkt auf der Haut trägt, hat das viele Vorteile.

Warum Merinowolle wählen?

Wir lieben es einfach, draußen im Freien zu sein. Wir lieben es so sehr, dass wir uns der Herstellung von Ausrüstung verschrieben haben, damit es die Menschen bequem haben und sie sich auf ihr Ausrüstung verlassen können, wenn sie sich in die Natur hinauswagen.

Wir haben uns für die Verwendung von Merinowolle entschieden, weil sie sich einfach perfekt für jedes Abenteuer eignet, egal zu welcher Jahreszeit. Jede Faser trägt auf natürliche Weise dazu bei, die Körpertemperatur zu regulieren, den Schweiß als Dampf abzutransportieren und Gerüche zu vermeiden (wir haben es selbst getestet).

Diese Vorzüge der Wolle ermöglicht es Athleten und Outdoor-Begeisterten, weiter zu kommen und mehr Erfahrungen zu machen. Merinowolle ist einfach das beste Funktionsmaterial zur Erkundung der Natur.

Außerdem ist sie einmalig angenehm auf der Haut.

Die Vorzüge von Wolle

 

Sie ist natürlich.

Woraus besteht Merinowolle? Aus Proteinen, die sich aus Aminosäuren und natürlichen Verbindungen zusammensetzen. Merinowolle ist eine natürliche, erneuerbare Faser – das bedeutet, dass ein Schaf zwischen 1,8 bis 2,3 kg Wolle pro Jahr liefern kann. Außerdem hat sich diese Faser so entwickelt, damit die Schafe auch in rauen und unwirtlichen Gegenden gut geschützt sind. Diese Tiere können ohne Probleme bei Temperaturen zwischen -15 °C und +35 °C im Freien bleiben. Es ist wirklich eine Faser mit erstaunlichen Eigenschaften.

Sie hilft, die Körpertemperatur zu regulieren.

Was kann Merinowolle wirklich gut? Sie hält die Temperatur deines Körpers stabil. Wenn es draußen kalt ist, schließen die natürlichen Kräuselungen und Krümmungen Luft ein und sorgen für Wärmedämmung. Wenn es draußen warm ist, wird Schweiß schnell von der Haut abgeleitet und hält dich kühl und trocken.

Sie hilft, dass du trocken und schweißfrei bleibst.

Die Vorzüge der Wolle zu beschreiben, erfordert auch ein bisschen technisches Wissen – hab ein wenig Geduld mit uns. Merinowolle leitet den Schweiß und die Feuchtigkeit als Dampf von der Haut ab. Merinofasern sind von Natur aus porös. Sie setzen sich aus kleinen Plättchen zusammen, zwischen die der feuchte Dampf eindringen kann. Das bedeutet, dass du nach einem Workout nicht das Gefühl hast, nass, klamm und kalt zu sein. Synthetische Stoffe sind nicht porös. Sie transportieren Schweiß erst ab, wenn er schon flüssig ist. Um ihn verdampfen zu lassen, muss dein Körper ihn erwärmen, dadurch fühlt man sich bei kälterem Wetter schnell klamm. Merinowolle überspringt einen Schritt in diesem Prozess. Dadurch bleibt man warm und trocken, wenn man sich im Freien bewegt oder draußen spielt.

Sie ist perfekt, um in Lagen getragen zu werden.

Manchmal ist es draußen wirklich kalt und man muss sich in mehreren Schichten kleiden. Wenn Merinowolle für die verschiedenen Schichten verwendet wird, kann Schweiß und überschüssige Wärme trotzdem abgeleitet werden. Jede Schicht Merino trägt dazu bei, den Schweiß von der Haut abzuleiten und an die Außenseite der Kleidung zu transportieren, während er noch dampfförmig ist (Vorstufe von Schweiß). Dadurch bleibst du warm und trocken. Wenn du eine Schicht aus synthetischen Fasern dazwischen einfügst, dann kann der Schweißdampf nicht mehr entweichen und sogar auf Umwegen wieder dazu führen, dass dir kalt und klamm wird.

Sie ist geruchsabweisend.

Merinowolle ist insofern einzigartig, da sie von Bakterien verursachte Gerüche aufnimmt und deren Geruch einschließt und die Geruchsbildung hemmt. Das bedeutet, dass du länger geruchshemmende Kleidung aus Merinowolle tragen kannst, ohne dass du dir Gedanken über unangenehme Gerüche machen musst. Merinowolle eignet sich hervorragend fürs Reisen oder auf längeren Wanderungen, wenn man nicht so viel Platz für Gepäck hat.

Sie ist weich.

Was kann Merinowolle besser als herkömmliche Wolle? Sie ist sehr fein und weich. Eine einzelne Faser aus Merinowolle hat nur ein Drittel des Durchmessers eines menschlichen Haares. Sie ist so fein, dass sie sich bei Reibung mit der Haut krümmt. Daher ist sie nicht so kratzig wie andere Fasern, da sie ihrem eigenen Gewicht nicht standhält. Darum ist sie weich. So richtig weich.

Die Vorzüge von Wolle

 

Und biologisch abbaubar.

Merinowolle löst sich nach ca. 12 Monaten in der Erde auf. Das bedeutet, dass die Erde, wenn dein Teil abgetragen ist, dieses faserige Protein, das aus Aminosäuren besteht und Kohlenstoff und Nährstoffe freisetzt, wieder in den Boden aufnimmt.

Sie bietet UV-Schutz

Je nach Webart und Färbung halten Merinofasern schädliche Sonnenstrahlen ab (LSF 20+). Und da die Sonne in den Bergen besonders gefährlich ist, ist jeder zusätzliche Schutz willkommen.

Sie ist schwer entflammbar.

Outdoor-Bekleidung kommt immer wieder mit Lagerfeuern in Berührung. Merinowolle schmilzt nicht und ist nicht entflammbar. Nylon schmilzt bei ca. 160 °C und Polyester schmilzt bei ca. 230 °C.

 

Was bedeutet das?

 

Ganz einfach, Merinowolle ist fantastisch.

 

Und natürlich fließen alle Vorzüge der Wolle in Produkte ein, die auf Leistung ausgerichtet sind.
Vom Training zum Reisen bis hin zu Trekking-Touren in den Bergen: Unsere Produkte sind so konzipiert, damit du länger draußen bleiben und mehr erreichen kannst.

 

go far. feel good.™

Kundendienst